Frisch für Sie zubereitet: Unser Sushi-Sortiment


Was ist eigentlich Sushi?

Sushi ist ein traditionelles fernöstliches Gericht, das vor mehr als 1500 Jahren in China entstand. Ursprünglich war Sushi Fisch, der durch Fermentieren haltbar gemacht wurde. Er wurde in Holzfässern mit gekochtem Reis aufbewahrt und konnte so fast ein Jahr lang gelagert werden. Vor dem Verzehr wurde der Reis entfernt, der durch das Fermentieren sauer geworden war.

Sushi, wie wir es heute kennen, entstand erst im 18. Jahrhundert in Japan. Es besteht aus gekochtem, gesäuertem Reis und anderen Zutaten - wie zum Beispiel rohem oder geräuchertem Fisch, Meeresfrüchten, Seetang ("Nori") und Gemüse. In der traditionellen Sushi-Küche gibt es viele Varianten. Die bekanntesten Varianten sind Nigiri-Sushi und Maki-Suhi.

Nigiri-Sushi sind kleine Rollen aus Reis, die mit Fisch oder Meeresfrüchten belegt werden.

Beim Maki-Sushi wird der Reis mit Gemüse, Fisch und / oder Meeresfrüchten gefüllt, oft mit Nori umwickelt und in eine Bambusmatte gerollt. Nachdem die Bambusmatte entfernt wurde, wird die Rolle in kleine Scheiben geschnitten. Maki-Sushi gibt es in vielen Unterarten.

Und was ist Sashimi?

Beim Sashimi wird der Fisch in sehr feine Scheiben geschnitten und roh und ungewürzt angeboten. Dazu können aromatische Soßen wie Wasabi (japanischer Meerrettich), Sojasauce und Gari (eingelegter Ingwer) gereicht werden.

 

Was ist Hamachi?

Hamachi ist der japanische Begriff für die japanische Seriola, eine Untergattung der Familie der Stachelmakrelen (Carangidae), die auch „japanischer Gelbschwanz“ genannt wird. Er ist ein Salzwasserfisch und hat ein kräftiges, festes Fleisch mit einem feinen, leicht süßlichen Geschmack und einer zartrosa Färbung. In Japan ist Hamachi für die Zubereitung von Sashimi besonders beliebt.

Die Seriola-Makrele lebt in Schulen im offenen Meer oder an steilen Küsten. Man findet sie bis in 600 Meter Tiefe. Der schnelle und gewandte Raubfisch ernährt sich von anderen Fischen, wie Makrelen oder Sardinen. Er wird meist einen Meter groß, kann aber auch schon mal eine Größe von 2,50 Metern erreichen und bis zu 96 kg wiegen.